Automatische Schmutzwasserhebeanlage

Mittels einer automatischen Schmutzwasserhebeanlage wird das erzeugte Abwasser zuverlässig und rückstausicher abgeleitet. Rückstau entsteht, wenn Abwasser über die Abwasserleitungen vom Kanal in die Grundstücksentwässerung und somit ins Haus zurückgedrückt wird. Eine Schmutzwasserhebeanlage sorgt für einen sicheren Abtransport des Schmutzwassers unterhalb der Rückstauebene.

Die Rückstauebene stellt den höchstmöglichen Stand des Abwassers an einer bestimmten Stelle in einem Kanalysystem dar  und wird in der Regel durch die Gemeinde oder der örtlichen Entwässerungsbehörde festgelegt. In vielen Fällen ist dies an der Straßenoberkante.

Hauptanwendungen der Wasserentsorgung sind:

  • Duschen
  • Waschbecken
  • Waschmaschinen
  • Geschirrspülmaschinen

 

 

 

Die Schmutzwasserhebeanlage besteht aus einem Sammelbehälter, in der sich die Fördereinheit befindet – in der Regel die Pumpe. Für eine erhöhte Betriebssicherheit können auch zwei Pumpen integriert sein, falls eine Pumpe ausfallen sollte. Die Pumpen schalten sich ein bzw. aus, in Abhängigkeit vom Wasserniveau.

Die Hebeanlage ist mit einem Geruchsdichten Deckel ausgestattet. Über einen Schwimmer wird die Pumpe gesteuert. Die Hebeanlage sollte am tiefsten Punkt der Anlage entweder am Boden aufgestellt oder an der Wand angebracht werden.

Die automatische Hebeanlage wird über einen Einphasen-Wechselstrommotor angetrieben. Das Laufrad ist ein offenes Mehrschaufelrad. Bei möglichen Wasserstände über der Rückstauebene ist druckseitig der Einbau eines Absperrschiebers empfohlen.

Zur Auslegung einer automatischen Hebeanlage sind folgende Informationen wichtig:

Förderstrom: zu fördernde Menge

Förderhöhe: Die von der Welle an das Fördermedium übertragene Arbeit zur Überwindung der Reibungswiderstände

Fördermediumstemperatur: Die Temperatur des Fördermediums

Für die Dimensionierung der Hebeanlage ist es enorm wichtig, die genaun Daten des Betriebspunktes zu kennen. Hierbei geht es weniger um die Energieersparnis, als viel mehr um die Betriebssicherheit.